Sonntag, 6. März 2016

Nimm mal lieber die Möhrchen...Möhren-Mascarpone-Cupcakes





Heute wird offiziell der Frühling und die Osterzeit auf dem Blog eingeläutet. Und was ist wohl das Typischste was man da auf den Tisch bringen kann? Natürlich Karottenkuchen! Bei mir heut in Form von herrlich saftigen "Hallo Frühling" Cupcakes.





Anfangs mochte ich Karottenkuchen ja gar nicht. Und das ohne ihn überhaupt probiert zu haben. Aber wie klingt das auch, Gemüse im Kuchen. Das geht doch nicht. Geht doch und schmeckt sogar unglaublich lecker. Die Karotten geben ihm eine wahnsinns Konsistenz und machen ihn schön zart und unfassbar saftig. Dazu noch das feine Aroma der Walnüsse, gepaart mit Zimt, einer Prise Muskatnuss und einer leckeren Orangennote. Hach...







Das Möhrenraspeln geht mit der Zeit ganz schön auf die Arme. Bei mir ist es immer der gleiche Prozess. Erst wird geraspelt was das Zeug hält, von Möhrchen zu Möhrchen verringert sich das Arbeitstempo und zum Schluss denkt man sich einfach nur noch "Reicht das denn nicht endlich?". Aber was solls, da bekommt man wenigstens gleich ein paar Muckis.





Falls ihr also auch schon ein wenig Osterfeeling aufflammen lassen wollt, dann probiert es doch mal hiermit. Und für den Fall, dass doch noch was über bleiben sollte, halten sie sich mindestens noch 3 Tage im Kühlschrank.


Möhren-Mascarpone-Cupcakes

(für 12 Cupcakes)


Zutaten:


Teig:

250 g Möhren (ca. 4 Kleine)

200 g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Natron

1/2 TL Zimt

1 kleine Prise Muskatnuss

20 g gehackte Walnüsse

150 g Zucker

2 Eier

abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange

1 Prise Salz

150 ml Öl


Schokoladenstreusel:

50 g brauner Zucker

100 g Mehl

20 g Kakaopulver

20 g gemahlene Mandeln

75 g Butter


Creme:

1 1/2 Blatt Gelantine

150 g Sahne

250 g Mascarpone

20 g Zucker


Zubereitung:


Backofen auf 175° C vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten.

Für den Teig zuerst die Möhren schälen und klein raspeln. Mehl zusammen mit Backpulver, Natron, Zimt, Muskatnuss und Walnüssen mischen. Zucker, Eier, Orangenschale und Salz in einer separaten Schüssel mit dem Handrührgerät aufschlagen. Nach und nach das Öl unterrühren. Die Möhren dazugeben und mit dem Teigschaber unterheben. Zum Schluss die Mehlmischung unterarbeiten. Den Teig mit einem Löffel in die vorbereitete Muffinform füllen und auf mittlerer Schiene für 25 Minuten backen. Stäbchenprobe. Nun aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Ofentemperatur auf 190° C erhöhen.

Die Zutaten für die Streusel in einer Schüssel mit den Händen verarbeiten. Sobald die Streusel entstanden sind, werden sie auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech gegeben. Im vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit die Creme vorbereiten. Dafür die Gelantine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen. Mascarpone mit Zucker in einer Schüssel verrühren. Die Gelantine ausdrücken und in einem Topf mit etwas Wasser leicht erwärmen und darin auflösen. Etwa 2 EL der Mascarponemischung zur aufgelösten Gelantine rühren. Die Mischung anschließend zügig mit dem Schneebesen unter die restliche Mascarponecreme rühren. Sahne vorsichtig unterheben. Die Creme zugedeckt etwa 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.


Zum Fertigstellen die Mascarponecreme aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Schneebesen kurz durchrühren. In einen Spritzbeutel geben und die Creme auf die Cupcakes spritzen. Nach Belieben mit Schokoladenstreusel, Walnüssen und gehobelten Möhren garnieren.




Habt einen tollen Start in die Osterzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen