Montag, 5. Dezember 2022

Rezept für Chocolate Peppermint Cookies - klitzekleine Happen für die Adventstage



Hach. Diese schmackhaften Chocolate-Peppermint Cookies gibt's bei mir heute, da sich die Weihnachtslaune nun so richtig eingeschlichen hat. Ein ganz klassischer Weihnachtsgeschmack sollte es sein. Schokolade, Minze, Zuckerstangen. Die Cookies an sich sind außen wunderbar knusprig - innen schmecken sie dagegen beinahe wie ungebacken. Eine sapschige Angelegenheit ohne Gleichen und dazu ein Last Minute Rezeptchen, wenn es mal schnell gehen muss, sich der Adventsbesuch kurz vorher ankündigt oder wenn du nach dem Feierabend fix noch eine kleine Weihnachtsleckerei benötigst, die dir so richtig das Herzchen aufgehen lässt. Die machen sich nicht nur an den Adventswochenenden hervorragend, sondern auch an den Weihnachtsfeiertagen - wenn nach dem Weihnachtsbraten kein großes Stück Kuchen mehr rein passt.


Beinahe mit einem haps im Mund verschwunden, hinterlassen sie ein herrliches Weihnachtsaroma am Gaumen. Der buttrige Keksgeschmack, gepaart mit dunkler Schokolade und erfrischenden Minzaromen. Dazu knackige Zuckerstangenstücke auf der Ganache. Mhhh, so einfach lässt sich aus einfachen Schoko-Cookies etwas richtig festliches zaubern.


Lass dir das knusprige Keksvergnügen nicht entgehen und mach es dir weihnachtlich schön!







Chocolate Peppermint Cookies

(für 12 Stück)


Zutaten


Cookies:

200 g brauner Zucker

120 g Butter (weich)

2 Eier + 1 Eigelb

1 TL Vanilleextrakt 

250 g Mehl 

50 g Backkakao

1 TL Backpulver 

1 Prise Salz

100 g Haferflocken 

50 g Chocolate Chips 


Ganache:

2 Zuckerstangen (rot und grün) 

50 g Zartbitterschokolade 

100 g Sahne 

2 EL Minzsirup


Zubereitung:


Ein Backblech mit Backpapier ausstatten. Den Ofen auf 180° C vorheizen. 

Für den Keksteig den braunen Zucker zusammen mit der Butter für mehrere Minuten aufschlagen. Eier, Eigelb und Vanille zugeben und vermixen. In einer separaten Schüssel Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermengen. Zum Buttergemisch geben und kurz zu einem Teig vermixen. Die Haferflocken und die Chocolate Chips unterheben. Den Teig mit einem Eisportionierer in gleich große Teile aufteilen und mit etwas Abstand zueinander auf das Backpapier geben. Nicht platt drücken. Im vorgeheizten Ofen für 12-15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Anschließend die Ganache herstellen. Hierfür die Schokolade grob hacken. Die Sahne in einen Topf geben und aufkochen. Vom Herd ziehen, die Schokolade zugeben und verrühren. Den Minzsirup unterrühren. Die Kekse in die Schokolade tauchen und mit kleingehackten Zuckerstangen garnieren. 




Den schönsten weihnachtlichen Sonntag für dich!
Liebst, Jasmin

Samstag, 3. Dezember 2022

Weihnachtsträumchen deluxe: Ein Rezept für himmlische Zimtstern-Zebratorte



Ein weiteres Weihnachtsfest steht kurz bevor. Was das für mich bedeutet? Backen bis zum umfallen oder auch bis ich das perfekte Rezeptchen für die Weihnachtsfeiertage gefunden habe. Ich liebe es sehr, mir Rezepte auszudenken, mit Aromen zu spielen und neue Dinge auszuprobieren. So auch heute. Es gibt nämlich zimtöses Gebäck im Zebralook. Oder auch Kuchen im Weihnachtsdesign. Wie auch immer, heute hab ich ein richtiges Weihnachtsträumchen für dich: leckerste Zimtstern-Zebratorte. Bestehend aus knusprigem Zimtsternboden und zwei herrlichen Cremes mit Zimt- und Vanillegeschmack. Damit kommt die Torte für die bevorstehenden Adventskaffee-Sonntage gerade recht. 


Dabei sieht das feine Törtchen nicht nur ziemlich klasse aus, sondern ist auch phänomenal im Geschmack. Familie und Nachbarn meinten: das Beste, was ich in diesem Jahr fabriziert habe. Wird dann wohl stimmen und rückt damit ganz nach vorne auf der bring-ich-zum-Festtagsessen-mit-Liste. Verrückt wie lecker so ein einfaches Törtchen sein kann. Denn einfach gezaubert ist diese vorweihnachtliche Köstlichkeit wirklich. 


Also schnapp dir ein großes Stück Torte und mach es dir mit Kuscheldecke auf dem Sofa gemütlich, während es draußen klirrend kalt ist und vielleicht auch bei dir die ersten Schneeflocken fallen. Ziemlich sicher wird es dir genauso gut schmecken und möglicherweise auch auf deinem Weihnachtstisch landen.







Zimtstern-Zebra Torte

(26 cm Durchmesser) 


Zutaten: 

 
Boden:

50 g Vollkornkekse

150 g Zimtsterne

100 g Butter

 
Creme:

400 ml Sahne

150 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 TL Vanilleextrakt

10 Blatt Gelatine

500 g Frischkäse

150 g Naturgoghurt

100 g brauner Zucker

2 EL Zimt

 
Topping:

Zimtsterme und Haselnüsse zum Dekorieren
 
 
Zubereitung:

 
Für den Boden die Kekse in einen Hochleistungsmixer geben und fein mahlen. Die Butter in einem Topf schmelzen und mit den Kekskrümeln vermengen. Die Keksmischung in die Springform drücken und im vorheizten Ofen bei 180 °C 10 Minuten backen.
 
In der Zwischenzeit die Zimtcreme vorbereiten. Hierfür in einem kleinen Topf 50 ml Sahne mit dem braunem Zucker und Zimt erhitzen und beiseite stellen. Für die helle Creme 200 ml Sahne, Zucker, Vanillezucker und Vanilleextrakt in einen Topf geben und ebenfalls erhitzen. Die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen und in die heiße Masse rühren. Diese leicht abkühlen lassen. Den Frischkäse unter die Gelatine-Masse rühren. 
Die übrigen 150 ml Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.

 
Nun 1/3 dieser hellen Masse in eine separate Schüssel geben und die Zimtmischung einrühren. M
it der hellen Masse beginnend 4 EL davon in die Mitte des Keksbodens geben, darauf 3 EL Zimtmasse. Den Prozess solange wiederholen, bis beide Cremes aufgebraucht sind. Mit einem EL der Zimtmasse in der Mitte abschließen. Die Torte für mindestens 4 Stunden, am besten aber über Nacht, kalt stellen. Die Torte vor dem Servieren mit einem warm abgespülten Messer aus der Springform lösen und auf einen Kuchenteller geben. Mit Zimtsternen und Haselnüssen garnieren.




Hab es vorweihnachtlich schön!
Liebst, Jasmin

Mittwoch, 30. November 2022

Rezept für Christmas Morning Porridge - Eine Schüssel voll Weihnachtsglück




Happy holiday season! Bald sind sie da. Die Weihnachtstage. Mit allem was dazugehört. Weihnachtsfilme werden geschaut, Plätzchen vernascht, Kerzen und Lichter angezündet, die Liebsten versammeln sich, Geschichten werden erzählt, Weihnachtslieder geträllert und das Weihnachtsbäumchen bestaunt. Damit diese festlichen Tage noch schöner für dich werden, teile ich noch eines meiner liebsten Weihnachtsrezeptchen mit dir.

Jedes Jahr aufs Neue bin ich äußerst verliebt in diese Weihnachtstage. Bereits am Morgen mache ich es mir so gemütlich wie nur möglich. Das kannst du auch! Mit wohltuendem Christmas Porridge. Eine dampfende Schale mit süßem Porridge, feinen Früchtchen und weihnachtlichen Aromen. Nicht nur höchst lecker, sondern auch in null-komma-nix zusammengerührt.


Mit dem dampfenden Schüsselchen auf dem Schoß und Kuscheldecke wird sich dann aufs Sofa zurückgezogen. Der Blick fällt auf den hübsch geschmückten Weihnachtsbaum in rot und weiß. Das Buch mit der schönsten Weihnachtsgeschichte liegt schon bereit - Nussknacker und Mausekönig von E.T.A. Hoffmann. Genüsslich wird das feine Porridge hineingeschaufelt und in heimeliger Atmosphäre der Weihnachtsmorgen auf ganz besinnliche Weise genossen. So mag ich das!








Christmas Morning Porridge


Zutaten:

50 g Haferflocken

250 ml Milch

1 TL Zimt

1 Prise Kardamom

2 TL Honig

1 Banane

1/2 Apfel 

1/2 Khaki

Granatapfelkerne, Nüsse, Knusperbrot und Zimtsterne zum dekorieren

1 EL Ahornsirup



Zubereitung:


Die Haferflocken zusammen mit der Milch, dem Zimt, Kardamom und 1 TL des Honigs in einen Topf geben und kurz verrühren. Die Mischung zum kochen bringen, dabei immer wieder umrühren. Die Hitze reduzieren und alles für 5-6 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Den Apfel in Spalten schneiden, die Khaki in Scheiben schneiden und mit einem Keksausstecher in der gewünschten Form ausstechen. Die Khakischeiben mit den Apfelspalten in eine Pfanne geben und mit 1 TL Honig karamellisieren. Das Porridge in eine Schüssel füllen und mit dem Obst, Nüssen, Zimtsternen, Knusperbrot und Ahornsirup belegen.




Mach es dir weihnachtlich schön!

Liebst, Jasmin