Sonntag, 21. Juli 2019

Heute im Hause Sahnewölkchen: ein Rezept für Kirsch Küchlein mit Zimt-Zucker Kruste



Hier kommt mein neues Glücksrezept. Man nehme eine große handvoll Kirschen & viele gute Zutaten, füge alles in hübsche Förmchen und backe diese, bis ein himmlischer Geruch durch die heimischen vier Wände strömt. Ich sags dir, du wirst beim ersten Bissen kurz vor eine Glücksohnmacht stehen. Denn schmecken tun die! Zum Frühstück, als kleiner Haps für zwischendurch oder nach dem Feierabend auf der Couch. 

 

Die kleinen Dinger sind so easy peasy zuzubereiten und durch alle Arten von Beeren ersetzbar. Ein unglaublich fluffiger Teig und frische Früchte aus dem Garten. Besser gehts für mich momentan kaum. Deswegen dürfen die auch mit, zu meiner kleinen Paddeltour heute. Während der Mann paddelt, kann ich mir ganz entspannt eine bis drei davon genehmigen und ohne übermäßige körperliche Verausgabung die Landschaft genießen. Genauso stell ich mir das vor.  Wie zelebrierst du das sonnige Wochenende?


Mein Rezept fürs kleine Kirschglück hört auf folgende Zutaten:






Kirsch Küchlein mit Zimt-Zucker Kruste

(für 8 Stück)



Zutaten:


Teig:

180 g Mehl

1/2 EL Backpulver

1 Prise Salz

110 g Butter

150 g Zucker

Mark von 1/2 Vanilleschote

2 Eier

150 ml Milch


Kirschmasse:

40 g brauner Zucker

40 g Zucker

1 TL Zimt

200 g Kirschen (gewaschen und entsteint)


Zubereitung:


Den Ofen auf 180° C vorheizen. Eine Silikonform bereitstellen. 

In einer Schüssel das Mehl zusammen mit dem Backpulver und Salz mischen. Beiseite stellen. In einer extra Schüssel Butter, Zucker und das Vanillemark vermengen. Die Eier einzeln hinzufügen und weiterrühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zum Buttergemisch geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. 


Den braunen Zucker zusammen mit dem Zucker und Zimt vermischen. 3/4 der Mischung zu den Kirschen geben und mit diesen vermengen. Die eingelegten Kirschen unter den Teig heben. Den fertigen Teig in die Form füllen und mit dem übrig gebliebenen Zuckergemisch bestreuen. Im Ofen für 30-35 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Die kleinen Kuchen abkühlen lassen und danach aus der Form lösen.



Schnapp dir den tollsten Sonntag!

Liebst, Jasmin

Sonntag, 14. Juli 2019

Kugeliges Glück: Rezept für cremiges Kardamom-Eis mit Mohn und Beerenswirl



Bei mir und dem Eis ist es ja grundsätzlich so, dass immer die ausgefallensten Sorten bestellt werden. Geschmackssorten, die noch nicht gekannt werden oder Aromenkombinationen, die den Gaumen ein kleines Feierwerk feiern lassen. Erdbeer- oder Schokoladeneis findet man in meinem Waffelchen so gut wie nie. Obwohl man damit nun wirklich nichts falsch machen kann. So musste auch diesmal ein kleiner Sommerknaller her, der nicht nur mich zum schmelzen bringen wird. Herrlich cremig, mit ganz besonderem Geschmack und so passend für den schönsten Sommer.

Ich muss dir leider sagen, dass wird ein Beitrag ohne viele Worte. Denn ich muss Eis schlecken gehen. Und zwar genau das hier. Unfassbar leckeres Kardamom-Eis mit Mohn und Beerenswirl. Ganz unbedingt möchte ich das jetzt auf einer großen Picknickdecke auf der Wiese vernaschen. Also ab nach draußen. Doch vorher kredenze ich dir noch mein momentan liebstes Eisrezeptchen.




 

Rezept für Kardamom-Eis mit Mohn und Beerenswirl



Zutaten:


Eismasse:

300 g Naturjoghurt

180 ml Milch 

1 Pck. Vanillezucker

80 g Zucker

1/2 TL Kardamom

15 g Mohn

200 ml Schlagsahne


Fruchtpüree:

100 g gefrorene Beeren

1 TL Vanillepaste

1 EL Zucker


Zubereitung:


Um das Fruchtpüree herzustellen, die Beeren zusammen mit der Vanille und den Zucker in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Für weitere 5  Minuten köcheln lassen. Die Fruchtmasse im Kühlschrank komplett erkalten lassen.

 

Für die Eismasse, den Naturjoghurt zusammen mit der Milch, Vanillezucker, Zucker, Kardamom und Mohn in eine Schüssel geben und verrühren. Die Schlagsahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben. Die Mischung in die Eismaschine geben und ca. 20 Minuten gefrieren lassen. Im Anschluss das Fruchpüree zugeben und mit einer Gabel unterziehen. Für ca. 1 Stunde in einem luftdichten Gefäß in den Gefrierschrank geben, damit das Fruchtpüree festwerden kann. Mit frischen Beeren genießen.



 

Immer her mit dem schönen Leben!

Liebst, Jasmin

Sonntag, 7. Juli 2019

Rezept für Schokoladenkuchen mit Vanillecreme und Balsamico-Beeren & ein tolles Gewinnspiel {Werbung}




Es gibt so viele Dinge, die glücklich machen. Momentan sind das viel Sonnenschein, Sommerkleidchen, frische Blumen und bunte Beeren aus dem Garten. Neben diesen Dingen, gibt es noch andere Sachen, die ganz vorne mit dabei sind. Zum Beispiel das Spiel mit Aromen. Beim Backen mache ich nichts lieber. Passend dazu durfte ich den neuen Vanille Balsamico vom Vanilleshop probieren. Bereits im geliebten Sommersalat getestet und diese Woche endlich auch im neusten Sommerrezept gelandet. Mit seinem herrlichen Vanillearoma aus echten Bourbon Vanilleschoten, gibt der Balsamico den feinen Beeren einen ganz besonderen Geschmack. Diese thronen auf leckerer Vanillecreme und fluffigem Schokoladenteig. Ein Kuchen, der so gut zum schönsten Sommerwetter passt. 


Damit du auch in diesem Geschmackserlebnis schwelgen kannst, hab ich ein tolles Gewinnspiel für dich, bei welchem du nicht nur den Balsamico gewinnen kannst, sondern direkt das neue Vanille Olivenöl dazu. Ich kann dir sagen, die Beiden machen sich wirklich hervorragend auf Salaten und anderen Leckereien. Um eines der Päckchen zu gewinnen, einfach die Teilnahmebedingungen beachten und hier oder auf meinem Instagram Account kommentieren. Die Däumchen sind gedrückt! 


Falls dir das zu lange dauert, dann hab ich hier noch einen Rabattcode für dich, mit dem du 10% auf den gesamten Warenkorb erhälst. Einfach im Shop "jrT0y" eingeben und schon ganz bald deine Vanillespezialitäten genießen. 







Rezept für Schokoladenkuchen mit Vanillecreme und Balsamico-Beeren

(20 cm Durchmesser)



Zutaten:


Boden:

250 g Mehl
2 TL Backpulver
20 g Kakaopulver
1 Prise Salz
200 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
100 ml Milch
200 g Zartbitterschokolade

Creme:
175 g Frischkäse
2 EL Puderzucker
Mark von 1/2 Vanilleschote
200 g Schlagsahne

Belag:
2 EL Vanille Balsamico (hier)
Beeren nach Wahl


Zubereitung:

Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten mit Butter einfetten und bemehlen.
Für den Teig das Mehl zusammen mit dem Backpulver, Kakaopulver und Salz in einer Schüssel mischen und beiseite stellen. Die Butter zusammen mit dem Zucker hell schaumig schlagen. Die Eier einzeln hinzufügen und für jeweils 30 Sekunden unterrühren. Milch abwechselnd mit der Mehlmischung zum Buttergemisch geben. Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Schokolade nun ebenfalls unterheben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und für etwa 40 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe. Kuchen komplett auskühlen lassen und wenn nötig die Oberfläche mit einem Messer begradigen.

Für die Creme den Frischkäse,  Puderzucker und Vanille kurz mit dem Mixer aufschlagen. Die Sahne steif schlagen und unter die Frischkäsemasse heben. Die Creme auf dem Kuchen verteilen. Die Beeren waschen, in eine Schüssel geben und mit dem Vanille Balsamico beträufeln. Für ca. 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend das eingelegte Obst auf der Creme verteilen.






Teilnahme- und Datenschutzbestimmungen:


Was du tun musst, um in den Lostopf zu hüpfen? Hinterlass einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und verrate mir, was du mit den Produkten als erstes zubereiten möchtest.

 

Vergiss nicht deinen Namen und deine E-Mail Adresse dazulassen, damit ich die Gewinner später kontaktieren kann. Oder schicke mir einfach eine Mail mit deinen Daten an sahne-woelkchen@web.de

 

- Das Gewinnspiel endet am 14.07.2019 um 23:59 Uhr.

- Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.

- Die Verlosung ist für Teilnehmer aus Deutschland möglich.

- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

- Sollten sich die Gewinner nicht im Laufe einer Woche melden, wird der Gewinn erneut vergeben.

 

 

// Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Vanille Shop entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt und ist nicht käuflich.


Hab den schönsten Sonntag! Mit viel Sonnenschein und leckeren Kuchen auf dem Teller.

Liebst, Jasmin

Sonntag, 30. Juni 2019

Rezept für einen fantastischen Sommerkuchen. Kirsch-Schokoladen Joghurtkuchen. Fast ohne backen.




Als bekennender Fan von Wetterapps, wurde jeden Abend akribisch die Temperaturlage für die folgenden Tage gecheckt. Wie nicht anders zu erwarten sollte es heiß werden. Warm, wärmer, tropisch. Mit einer Küche weit oben im Häuschen (Sonnenseite) überlegt man sich zweimal, den Ofen anzuschmeißen. Doch stand dieses Kirschträumchen für diese Woche ganz oben auf der Liste. Denn für mich beginnt ganz bald ein neues Kapitel. Neuer Job, neue Aufgaben. Als Abschiedssüß für die Kollegen schwirrte mir schon eine ganze Weile ein leichter Kuchen mit viel Frucht und natürlich Schokolade im Kopf herum. Nachdem das Rezept für meinen Kirsch-Schokoladen Joghurtkuchen endlich stand, musste sich nur noch an die Umsetzung gewagt werden. Denn das tolle Teil musste gebacken werden, eine Nacht im Kühlschrank verharren und natürlich fotografiert werden. Bei 38° C Außentemperatur. Nachdem in aller Früh in die Küche gehüpft wurde, um die Fotos zu knipsen, standen doch tatsächlich bereits erste Schweißperlchen auf der Nasenspitze. Somit wurde das feine Stück schnellstmöglich eingetütet und zur Arbeit gebracht - um zu schlemmen, als gäbe es keinen Morgen mehr.

Denn dafür ist der hier hervorragend geeignet. Ein sommerleichter Joghurtkuchen, fast ohne backen. Ein herrlich schlunziger Teig, der dein Herz im Dreieck springen lässt. Und eine üppige Auswahl an heimischen Früchtchen aus dem Garten. Da gerate ich komplett aus dem Häuschen. Ich kann dir sagen, dass frühe aufstehen hat sich gelohnt. Kaum etwas passt besser auf die sommerliche Kaffeetafel, als dieser Kirschkracher.






Rezept für Kirsch-Schokoladen Joghurtkuchen

(26 cm Durchmesser)



Zutaten:

Boden:
100 g Butter
200 g Zucker
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Backkakao
1 Prise Salz
180 ml Buttermilch

Beerenkompott:
80 g TK Beeren
1 EL Zucker
1TL Vanillepaste

Creme:
9 Blatt Gelantine
250 g Speisequark
200 g Naturjoghurt
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Vanillepaste
400 g Sahne


Zubereitung:

Ofen auf 160° C vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten mit Butter einfetten und bemehlen.
Butter und Zucker in einer Schüssel für mehrere Minuten schaumig schlagen. Die Eier einzeln zugeben und für jeweils 30 Sekunden unterrühren. In einer separaten Schüssel das Mehl zusammen mit Backpulver, Backkakao und Salz mischen. Mehlmischung abwechselnd mit der Buttermilch zum Buttergemisch geben und vermengen. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und für ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Beerenkompott zubereiten. Hierfür alle Zutaten in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Für 5 Minuten köcheln lassen. Kurz abkühlen lassen und die Beerenmasse im Anschluss gründlich pürieren. Abkühlen lassen.

Für die Joghurtfüllung, zuerst die Gelantineblätter in kaltem Wasser für 5 Minuten einweichen. Sahne aufschlagen und beiseite stellen. In einer großen Schüssel Quark, Naturjoghurt, Zucker, Vanillezucker und Vanille verrühren. Die Gelantineblätter ausdrücken, in einem Topf geben und bei geringer Hitze auflösen. Zwei Esslöffel von der Joghurtmasse abnehmen und unter die geschmolzene Gelantine rühren. Die Mixtur zurück zur Joghurtmasse geben und für 1 Minute gründlich unterrühren. Sobald die Masse leicht zu gelieren beginnt, die Sahne unterheben.

Die Springform vom Kuchenboden entfernen und das Backpapier abziehen. Den Boden auf einen Kuchenteller stellen und wenn nötig mit einem Messer begradigen. Den Boden mit einem Tortenring umschließen und die Joghurtcreme einfüllen. Glatt streichen. Das Beerenpüree mit einem Teelöffel darauf verteilen. Mit einem Zahnstocher oder ähnlichem verwirbeln. Den Kuchen über Nacht im Kühlschrank festwerden lassen. Am nächsten Tag mit einem warmen Messer (mit heißem Wasser überspülen) am Rand entlangfahren, um den Tortenring zu entfernen. Mit Kirschen, Blaubeeren und Johannisbeeren belegen und kühl genießen.  





Auf warme Tage und leckeren Kuchen!

Liebst, Jasmin

Sonntag, 23. Juni 2019

Es gibt Brot Baby! Rezept für zweierlei Sommerstullen mit Pfirsich und Erdbeeren



So ein Schnittchen! Bei diesem herrlichen  Anblick werde ich direkt zum Einzelkind. Ach warte mal, das bin ich ja schon. Denn während die Temperaturen weiter in die Höhe klettern, bleibt das Öfchen immer öfter aus. Stattdessen müssen diese beiden Stullen herhalten. Dabei mussten die beiden Zutaten ran, die sich momentan im völligen Überfluss im Hause Sahnewölkchen tummeln. Erdbeeren und Pfirsiche. Die wollten einfach unbedingt rauf aufs Brot. Denn das funktioniert auch ganz wunderbar mit süßen Sachen. Verfeinert wurde das Lieblingsstullchen mit Ricotta und allerlei Aromen. Kannst du quasi zu allem reichen. Ob beim gemütlichen Pläuschchen im Garten, zum nächsten Grillerchen oder einfach für Zwischendurch auf der Terasse. Ich kann dir sagen, die lassen deinen Gaumen ganz sicher Purzelbäume schlagen.







Sommerstulle



Zutaten:


frisches Brot

Ricotta

eine große Handvoll Erdbeeren

1 EL Vanille-Balsamico

ein paar Blätter Basilikum

2 EL brauner Zucker

Chiliflocken 

1 Pfirsich

1 EL Kokosöl

Thymian


Zubereitung:


Zuerst die Erdbeeren vorbereiten. Diese waschen, entkelchen und vierteln. Basilikum klein hacken. Diesen zusammen mit den Erdbeeren in eine Schüssel geben und mit Balsamico und 1 EL braunen Zucker mischen. Erdbeermischung für 20 Minuten durchziehen lassen.

 

In der Zwischenzeit das Kokosöl in einen kleinen Topf geben. Pfirsich in Spalten schneiden, zugeben und diesen zusammen mit 1 EL braunen Zucker karamellisieren lassen. Thymian dazugeben und kurz mit braten.

 

Zwei frische Scheiben Brot abschneiden und toasten. Mit Ricotta bestreichen. Auf eine Stulle die Pfirsiche geben und auf die Andere die Erdbeeren. Beide Stullen mit etwas Chiliflocken bestreuen und genießen.



Mach es dir schön!

Liebst, Jasmin

Sonntag, 16. Juni 2019

Kein Sommer ohne Erdbeere! Rezept für sommerliche Erdbeer-Schokoladen Biskuitrolle



Es ist Sommer! Zwar noch nicht auf dem Kalender, dafür aber im Herzen. So wie es ausschaut auch wieder so ein heißer, wie im letzten Jahr. Huiii, bereits in den letzten zwei Wochen hat das T-Shirt mehr als einmal am Körper geklebt und kleine Schweißperlchen standen auf der Nase. Die Tage wurden faul im Garten verbracht, statt fleißig vor dem Laptop an der Hausarbeit schreibend. An diesem Punkt kommt nämlich meine Erdbeer-Schokoladen Biskuitrolle ins Spiel. Die wurde zwischen all dem hübsch blühenden Grünzeug kredenzt und hat das sommerliche Gefühl perfekt gemacht. 

Mit Sommerkleidchen und Kuchengabel bewaffnet wurde geschlemmt, als gäbe es keinen Morgen mehr. Durch die süßen Erdbeeren du den herrlich fluffigen Teig, schmeckt sie so wunderbar leicht und frisch. Genau das Richtige bei dem schönen Wetterchen. So eine Biskuitrolle ist mit ein paar Handgriffen easy peasy selbstgemacht, sodass du nicht viel Zeit in der warmen Küche verbringen musst. Probier es aus, es lohnt sich!






Rezept für sommerliche Erdbeer-Schokoladen Biskuitrolle


Zutaten:

 

Biskuit:
120 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
25 g Backkakao
1 Prise Salz
140 g Zucker + 1 EL
4 Eier
½ EL Wasser

Füllung:
250 g Schlagsahne
100 g Naturjoghurt
1 Pck. Sahnesteif
150 g Mascarpone
50 g Zucker
½ TL Vanilleextrakt
18 g Glantinefix
Erdbeeren

Dekoration:
Erdbeeren
Sahne
Kakaopuderzucker



Zubereitung:


Ofen auf 180° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier ausstatten und beiseite stellen. Mehl, Backpulver, Kakao und Salz in einer Schüssel mischen. In einer separaten Schüssel die Eier zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker für mehrere Minuten hellcremig aufschlagen. Die Mehlmischung über die Eimasse sieben und verrühren. Wasser zufügen. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und glatt streichen. Im Ofen für ca. 12 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. In der Zwischenzeit ein Geschirrtuch auf die Arbeitsplatte legen und mit 1 EL Zucker bestreuen. Das Blech aus dem Ofen holen und den Biskuit auf das Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen (sollte das nicht funktionieren, einfach das Backpapier mit kaltem Wasser einpinseln und anschließend noch einmal probieren). Den Biskuit zusammen mit dem Tuch der Länge nach eng aufrollen und für 20 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Hierfür die Erdbeeren waschen, den Stiel entfernen und in Würfel schneiden. Sahne zusammen mit dem Sahnesteif steif schlagen. In einer extra Schüssel Naturjoghurt, Mascarpone, Vanille und Zucker glatt rühren. Gelantinefix ca. 1 Minute gut unterrühren. Die Sahne unter die Mascarponemasse heben.

Biskuitrolle vorsichtig aufrollen. Mit der Creme bestreichen und dabei ca. 2 cm Platz zum Rand lassen. Die Erdbeerwürfel darauf verteilen. Den Biskuit langsam wieder aufrollen und im Kühlschrank festwerden lassen. Für die Dekoration Sahne aufdressieren und mit Erdbeeren und Blüten belegen.



Mach es dir schön!

Liebst, Jasmin