Sonntag, 7. Januar 2018

Pures Neujahrsglück mit einem Rezept für oberfluffige Bananen-Pekanuss Waffeln mit Ahornsirup



Ein unbeschriebenes Blatt. Genau das ist es. 2018. Dieser ganz bestimmte Moment, auf welchen sich die Neujahrslover so unheimlich freuen. Denn wie heißt es so schön: Neues Jahr, neues Glück. Und neue Vorsätze. Nach jahrelangen Marktforschungen und den dazugehörigen Analysen stelle ich fest: diese Neujahrsvorsätze und ich, wir mögen uns nicht so recht. Warum auf morgen warten, wenn man auch gleich etwas ändern kann? Trotzdem lieb ich es ohne Gleichen mir feine Pläne zu machen und neue Ziele zu setzen. Aber eher im Sinne von: Was sind meine Wünsche? Wie kann ich mich weiterentwickeln und wo mag ich am Ende des Jahres stehen? Denn eines mag ich nicht. Stillstand. Doch ganz automatisch erscheint bei diesem ganzen Nachdenken ein heilloses Durcheinander im Kopf und das Herzchen schlägt ein paar Takte mehr als sonst. Denn plötzlich sind da Entscheidungen zu treffen, für die man einfach noch nicht bereit ist. Ein Hauch von Zukunftsangst blickt um die Ecke. Und dann sind da noch diese verrückten Gefühle. Wohin denn jetzt auch noch mit denen? Was will ich überhaupt, wo gehör ich hin? Fragen, die mich momentan so irrsinnig beschäftigen, deren Antworten ich aber 2018 herausfinden möchte.


Daneben gibt es auch Dinge, die ich mir für dieses aufregende neue Jahr defintiv vorgenommen habe. Unbeschwerter sein und mich nicht so sehr stressen lassen. In den letzten zwei Jahren habe ich unglaublich viel Zeit für den Blog aufgebracht und es wurde mir attestiert, dass ich verlernt habe einfach mal ruhig dazusitzen und zu entspannen. Im Herzen bin ich einfach ein Foodie. Was auch sonst. Mittlerweile habe ich aber erkannt, dass ich keine Maschine bin und mag mir auch mehr Zeit für andere Dinge nehmen, die ich liebe. Einfach wieder frei Atmen, mehr rausgehen, reisen, mehr Glücksmomente mit den Lieblingsmenschen erleben, alle Viere von mir strecken, ein ausgedehntes Frühstück im Bett. Letzteres wurde gestern direkt umgesetzt. Mit diesen unglaublich fluffigen Granatenwaffeln, welche ein wunderbares Bananenaroma enthalten und durch die Pekanuss-Ahornsirup Kombi perfekt abgerundet werden. Die wollte ich dir auf keinen Fall vorenthalten. Denn genau das macht mich glücklich. Jeden Tag aufs neue. Also bleib doch, machs dir gemütlich und knusper zusammen mit mir ein Tellerchen voll Waffelglück.







Bananen-Pekanuss Waffeln mit Ahornsirup

(für 8 Stück)



Zutaten:


125 g Butter

50 g Zucker

3 Eier

1 reife Banane (zerdrückt)

250 g Mehl

1 TL Backpulver

2 EL gemahlene Pekanüsse

eine Prise Salz

250 ml Buttermilch

Öl für das Waffeleisen


Extra: 

1-2 Bananen

eine handvoll Pekanüsse

etwas Ahornsirup


Zubereitung:


Butter und Zucker in einer Schüssel mehrere Minuten schaumig schlagen. Die Eier trennen. Eigelbe mit der Banane verquirlen und zur Buttermischung geben. Einige Minuten weiterrühren. Das Eiweiß in einer separaten Schüssel steif schlagen. Mehl, Backpulver, gemahlene Pekanüsse und Salz miteinander vermengen und zur Buttermischung geben. Nach und nach die Buttermilch unterrühren. Zuletzt das Eiweiß unterheben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Das Waffeleisen erhitzen und die Waffeln nacheinander goldbraun ausbacken. Mit Bananenscheiben und gehackten Pekanüssen belegen und mit Ahornsirup beträufeln.

 

 

Das wundervollste, schönste & dankbarste 2018 für dich!

Liebst, Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.