Sonntag, 29. Januar 2017

Heute serviere ich leckerste Windbeutel mit Pfirsichfüllung ...Yes!

 

Sie ist wieder da, die fünfte Jahreszeit steht in den Startlöchern. Die ausgefallensten Kostüme, Maskenbälle, Karnevalsumzüge und vieles mehr. Faschings-Höhepunkt für mich: die Pfannkuchenmeile. Was sonst. Den Rest kann man machen, muss man aber nicht.

 

Die närrische Zeit bringt allerlei süßes Gebäck mit sich. Ob Berliner, ein knalliger Konfettikuchen oder eben lecker gefüllte Windbeutel. Und mit diesen Windbeuteln kam der Zeitpunkt, indem ich mich ernsthaft fragte: Warum hab ich die Dinger nicht schon immer selbst gebacken? Verrückt. Dabei machen die kaum Arbeit. Zack, da sind sie. Und der Brandteig? Völlig problemlos. Genauso schnell wie sie gemacht sind, sind sie auch schon verputzt. Mit einem Haps in deinem Mund. Oder meinem.  

 

Hui ui ui, auch wenn ich lange auf sie warten musste, hier sind sie. Windbeutel of my life. Vollgefuttert und zufrieden kann ich behaupten das mein Herzchen bei dieser übermäßig  schmackhaften Nahrungsaufnahme ein paar Takte mehr schlägt. Also Schürze um und ran an den Ofen, damit auch dein Foodieherzchen ins schwärmen gerät.

 


 

Windbeutel mit Pfirsichfüllung

(für 35 Stück)

 

Zutaten:

 

Brandteig:

130 ml Wasser

30 g Butter

80 g Mehl

20 g Speisestärke

3 Eier

1 TL Backpulver


Füllung:

220 g Schlagsahne

80 g Mascarpone

50 g Puderzucker

60 g Pfirsichpüree (selbstgemacht oder Dr. Oetker Fruchtfüllung)

 

 

Zubereitung:

 

Mehl und Speisestärke in einer Schüssel mischen. Wasser und Butter in einen Topf geben und die Butter bei mittlerer Wärmezufuhr schmelzen lassen. Wenn das Wasser kocht, den Topf vom Herd ziehen und die Mehlmischung einrühren. Ca. 1 Minute unter ständigen Rühren erhitzen und zu einem glatten Teig verarbeiten.


Den Ofen auf 200° C vorheizen.

Den Teig in eine Schüssel geben und zwei Eier schnell mit dem Handmixer unter den warmen Teig rühren. Das letzte Ei mit einer Gabel leicht unterarbeiten, bis der Teig schön glänzt. Anschließend das Backpulver untermengen. Den Teig nun in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und kleine Teighäufchen mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Für ca. 15 Minuten backen. Nach dem Backen die Deckel der Windbeutel abschneiden und auskühlen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür die Sahne steif schlagen. In eine extra Schüssel die Mascarpone geben. Puderzucker darüber sieben und anschließend mit der Mascarpone vermengen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Erst die Sahne, dann das Pfirsichpüree vorsichtig unterheben. Die Füllung in einen Spritzbeutel geben und in die Windbeutel spritzen. Deckel aufsetzen und mit Puderzucker bestäuben.

 

 

Helau, Alaaf und happy sunday!


Kommentare:

  1. Die Füllung hört sich ja mal köstlich an!
    Vielleicht wage ich mich auch mal an selbstgemachte Windbeutel.. :)

    Liebste Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier sie unbedingt einmal aus, es lohnt sich, versprochen:)!
      Liebe Grüße

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.